Last Updated:
Wandern in den Bergen

Straße der Arbeit - Die bergische Natur- und Museumsroute

Wandern wo andere Arbeiten. Die Bergische Natur- und Museumsroute oder die Straße der Arbeit

Wandern in den Bergen
Wandern ist eine wunderschöne Freizeitbeschäftigung im Ruhrgebiet. Besonders, wer es geografisch und Höhenmetertechnisch etwas abwechslungsreicher haben möchte, wird sich im Bergischen Land und auf seinen wunderbaren Wanderouten wohlfühlen. Hier ist es vor allem die 'Bergische Natur- und Museumsroute', die einem erfahrenen und begeisterten Ruhrpott-Wanderer ins Auge fällt ...

Wanderweg in Industriekultur

Im Alltagsjargon ist die Wanderoute auch als 'Straße der Arbeit' bekannt. Über 280 km wird man hier entlang der Wupper aus dem gleichnamigen Tal geführt und über den Oberbergischen Kreis bis nach Siegen geführt. Einmalige Landschaften und Eindrücke, die einem Wanderer lange im Herzen bleiben werden.

Die Route

Die Route ist sehr gut ausgezeichnet und die Wege sind schnell, einfach und gezielt zu finden. Einfach dem Zeichen des 'halbierten Wagenrades' folgen und schon wird man entlang industrieller Produktionsstätten und -Kultur aus dem Bergischen nach Siegen geführt. Wir spürt man Vergangenheit. Hier erlebt man Geschichte. Entlang an alten Furten und Hohlwegen. Vorbei an alten Hämmern. Über Bleichwiesen bis hin zu alten Bergwerken mit Fördertürmen, die sogar besichtigt und bestiegen werden können ... mit einer ganz vielversprechenden Aussicht.

Die Route ist lang und bedarf mehrerer Etappen. Wer sie zu Fuß und an einem Stück bestreiten mag, kann sich bei der entsprechenden Tourismusgesellschaft über Arrangements entlang der Strecke informieren. Ein neuer Trend, der sich auszeichnet ist das Schlafen bei Privatfamilien, die ihre Unterkunft für Wanderer zur Verfügung stellen. Streckenabschnitte und Tageswanderungen entlang der Straße der Arbeit sind aber auch jeder Zeit möglich und eine durchaus willkommene Abwechslung.

Fazit

Wer in die Natur hinaus möchte und etwas über seine Region erfahren möchte, der wird seine wahre Freude beim Erkunden der Straße der Arbeit haben. Hier bieten sich regionaltypische Landschaftsausblicke und jede Menge Industriekultur. Das Essen entlang der Route ist übrigens auch nicht zu verachten. Hier kann sich gleich durch mehrere regional spezifische Köstlichkeiten speisen, während man über asphaltierte Straßen, Schotterwege und Waldpfade gen Ziel wandert.