Last Updated:

Frühjahrs-Check

So langsam wird es Zeit, sein Fahrrad für die Saison wieder fit zu machen. Meist wird das Bike, wenn das Wetter zu schlecht wird, in den Keller oder die Garage gestellt. Im Winter ist es dann natürlich etwas zu kühl, um sich darum zu kümmern.

Erst säubern, dann kontrollieren


Der flüchtige Blick auf das Fahrrad ersetzt keine Kontrolle. Vorher ist jedoch erst einmal das Putzen angesagt. Es hat sich schon so mancher kleiner Schaden unter dem Dreck versteckt.

Der erste Check beim Putzen


Schon beim Reinigen können Kleinigkeiten entdeckt werden. Dazu gehören meist lockere oder fehlende Schrauben oder ein fast durchgescheuertes Kabel der Beleuchtung.

Die wichtigen Teile


Diese Teile sind für die Sicherheit relevant
  • Bremsen und Bremszüge
  • Bremsbeläge
  • Lichtanlage mit Dynamo
  • Reflektoren

Kette sauber machen
Ein kurzer Funktionstest durch das Betätigen der Bremshebel gibt darüber Aufschluss, ob hier noch alles in Ordnung ist. Hierbei auch unbedingt auf die Züge achten. Zeigen sich nämlich leichte Rostspuren, deutet das auf einen Verschleiß hin. Im Zweifelsfall lieber die Züge austauschen. Der nächste Blick ist den Bremsbelägen gewidmet. Bei unregelmäßiger oder großer Abnutzung sind auch die Beläge zu tauschen und neu auszurichten. Bei dieser Gelegenheit kann auch die Fahrradgabel inspiziert werden. Federgabeln sollten weich eintauchen und es sollten keine Riefen zu sehen sein. Zum Ölen oder Einfetten unbedingt die Herstellerangaben beachten, da sonst das System Schaden nehmen kann und die Fahrradgabel nicht mehr richtig einfedert.

Die Kugellager und die Kette


Die Fahrradkette wird am besten mit einem leicht zähflüssigen Öl gründlich bedeckt. Bei einer Kettenschaltung am Umwerfer die kleinen Zahnräder nicht vergessen. Das gleiche gilt auch für das Tretlager. Wer ganz gründlich ist, demontiert das Lager und fettet es nach einer Reinigung neu ein. Ebenso werden die Nabenlager der Räder gut geölt oder neu eingefettet.

Die Beleuchtung und Kabel


Die Ausrede nur am Tag zu fahren sollte den Fahrradbesitzer nicht davon abhalten, seine Beleuchtung genau zu überprüfen. Mit eingeschaltetem Dynamo und etwas Schwung am Vorder- oder Hinterrad ist ein Aufleuchten der Glühlampen gut zu erkennen. Defekte Lampen müssen ausgetauscht werden. Bei dieser Gelegenheit ist auch wichtig, dass die Kabel vom Dynamo zu den einzelnen Lampen gecheckt werden. Gerade an den Übergängen vom Rahmeninneren zu den Lampen bilden sich oft Scheuerstellen. Beschädigte Kabel sollten ebenfalls erneuert werden. Isolierband sollte nur eine Notlösung sein.

Die Fahrradpumpe und alle Schrauben


Bei der Durchsicht seines Bikes ist das Prüfen aller Schrauben wichtig. Schließlich soll während der Fahrt nichts klappern oder abfallen. Auch die Fahrradpumpe muss gecheckt werden. Sie ist zwar nicht relevant für die Sicherheit, aber unterwegs bei einer Reifenpanne unentbehrlich. Sollten die Mäntel der Reifen kleine Risse aufweisen, ist das ein Zeichen für ein hohes Alter und sie sollten neuen Reifen weichen. Frisch geputzt und technisch fit kann die neue Saison mit dem Bike beginnen. Der Frühjahrscheck bewahrt einen vor den kleinen unliebsamen Überraschungen. Außerdem verlängert eine regelmäßige Wartung die Lebensdauer des Bikes.